My World of Pain - Paul Baron & Szpilman

This song is dedicated to "Amanda Todd" and other victims of ferociously bullying.

Dieser Song ist Amanda Todd und anderen Opfern von Mobbing gewidmet.

My World of Pain, so heisst dieser einzigartige Song, der vor wenigen Tagen neu erschienen ist. 

Tief berührt von der Geschichte der Amanda Todd † (sie setzte am 10. Oktober des vergangenen Jahres, mit nur 15 Jahren, ihrem Leiden ein Ende) schrieb mein Sohn Paul Baron diesen Song und fand in Marko Szpilman einen wundervollen Pianisten, damit sie gemeinsam dieses einzigartige Werk vollbringen konnten.


Es benötigt nicht nur Mut, die Menschen mit so einem starken Thema zu berühren und dadurch auch Betroffenen zu helfen, die Emotionen zu befreien und ihnen über dieses Lied beizustehen.
Meinen herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!
Facebookprofil Paul Baron & Szpilman

 

Lyrics

My World of Pain – (Paul Baron & Szpilman)

It wasn’t all that long ago, her smile tried to delight the world,

but unfortunately no one smiled back to - that wonderful girl.

Her smile turned to tears and her tears - to pain.

There was nothing she could do, her heart - bound in chains.


The girl attempted to draw away and to start new,

but it doesn’t matter where she moved, misery was there before.

All the tries to draw attention to her situation failed,

and still the love of her family wasn’t in a position to heal… her wounds…


She fell into deep depression..

 

She said: I’m stuck! What’s left of me now?

Nothing stops! I have nobody, I need someone!

Every day I think why I’m still right here?

Life ain’t getting better, I wish to disappear.

 

So I ask you Lord, why - am I the chosen one?

Why is there - no other way out, what have I done?

I can’t take it anymore – my life in living hell,

Let it be over now – release me - from pain.


Please---->


Let it be - over now!

There’s no going back!

 

Deutsche Übersetzung
My World of Pain - (Paul Baron & Szpilman)

Es ist noch nicht so lange her, dass ihr Lächeln versuchte die Welt zu erhellen,

aber leider lachte niemand zu dem wunderbaren Mädchen zurück.

Aus ihrem Lachen wurden Tränen und aus den Tränen Schmerz.

Es gab nichts was sie tun konnte, ihr Herz gefesselt in Ketten.

 

Das Mädchen versuchte weg zu laufen um neu anzufangen,

aber egal wie sie hinkam, das Leid war vor ihr dort.

Alle Versuche auf ihre Situation aufmerksam zu machen,

und selbst die Liebe ihrer Familie, war nicht in der Lage ihre Wunden zu heilen.

 

Sie fiel in tiefe Depressionen…

 

Sie sagte: “Ich sitze fest! Was ist von mir jetzt noch übrig?

Es hört nicht auf! Ich habe niemanden, ich brauche jemanden!

Jeden Tag denke ich, warum ich immer noch hier bin?

Das Leben wird nicht besser warden, ich wünschte zu verschwinden.”

 

Darum frage ich dich Gott: “Warum bin ich die Auserwählte?

Warum gibt es keinen anderen Ausweg, was habe ich getan?

Ich kann es nicht mehr tragen, mein Leben in der Hölle auf Erden,

Lass es vorbei sein, befreie mich vom Schmerz.”

 

Bitte---->


Lass es jetzt vorbei sein!

Es gibt kein Zurück mehr!