Blutomond - Mondfinsternis

In den frühen Morgenstunden des 28. Septembers 2015 ist es nun wieder soweit und wir kommen in den Genuss einer Mondfinsternis / Blutmondes.

Der Mond war für die Naturvölker ein wichtiges Symbol, das die weiblichen Urkräfte und unsere Gefühlswelt direkt beeinflusst. So ist die Kraft eines Blutmondes für manche Menschen und auch Tiere um einiges intensiver spürbar.

Seine transformierende Kraft bringt keinen Weltuntergang, wie teilweise über die Medien verbreitet wird, sondern eine weitere natürliche Veränderung mit sich. Solcherart schicksalshafter Veränderungen/Transformationen sind immer Lösungsorientiert und ausschliesslich von positiver Natur, auch wenn es zu Beginn zeitweise als unangenehm wahrgenommen wird.


In den vergangenen Tagen habe ich bezüglich dieses seltenen Ereignisses die Natur und das Universums beobachtet und deren Zeichen gelesen. Diesen Einblick, den ich mit einem ergänzenden Channeling abrunden durfte, möchte ich euch an dieser Stelle als unterstützende Lebenshilfe weiter geben.

 

"Die leise Stimme des Herzens, 

die Intuition, will wieder gehört werden

und macht sich verstärkt bemerkbar.

Sie ist ein unübertrefflicher 

weiser Ratgeber."

 

Die Tage um diesen Blutmond von seiner lichten Seite betrachtet, lässt verborgene und unerlöste Anteile verstärkt ins Bewusstsein kommen, um sich von diesen Schatten, endgültig lösen zu können und um die darin verborgene positive Kraft mit zu nehmen auf den weiteren Weg. Es können vermehrt unangenehme Albträume auftreten. Das Gefühl sich im Hamsterrad zu drehen und keinen Ausweg zu kennen nimmt zu. Veränderung will zu-ge-lassen werden.

Es entsteht ein heiliger Raum für neue Gemeinschaften, Familienmitglieder rücken sich wieder näher, oder könnten nach unfreiwilliger Trennung wieder zusammen geführt werden. Dies beinhaltet auch die Verbindung zu Verstorbenen und den Ahnen im allgemeinen. In bestehenden, bis anhin eher schwierigen Beziehungen fliesst wieder vermehrt eine harmonische Leichtigkeit mit ein. Die Kraft der Aussöhnung wiegt in diesen Tagen besonders stark, sowie die Bereitschaft zu teilen gewinnt wieder an Kraft. Toleranz sich selbst, dem Leben und Mitmenschen gegenüber sollte nun gross geschrieben werden, dies erleichtert so manches im Alltagsleben. Die leise Stimme des Herzens, die Intuition, will wieder gehört werden und macht sich verstärkt bemerkbar, - sie ist ein unübertrefflicher weiser Ratgeber. 

 

" Erfolg hat derjenige, der mit seinem 

Herzen einher geht."


In geschäftlichen Bereichen kann jetzt mit grossartigen Überraschungen gerechnete werden. Allerdings betrifft dies vor allem Firmen, denen es um mehr geht als nur um das Materielle und den Gewinn. Auch hier gilt: Erfolg hat der, der mit seinem Herzen einher geht. Diese Tage sollten keine grossen aktiven Sprünge gewagt werden, sondern es eher in positiver Erwartung auf sich zukommen lassen und das bereits erreichte freudig pflegen. Ab 30. September 2015 darf wieder aktiv gewirkt und neue Projekte können jetzt in Angriff genommen werden. Erfolg hat derjenige, der mit seinem Herzen einher geht.

 

Zum aktuellen Weltgeschehen in Zusammenhang mit dem gewaltigen Flüchtlingsstrom, der für viele als Bedrohung betrachtet wird, äussert sich die geistige Lichtebene folgendermassen. Das übergeordnete Thema ist das Urvertrauen (anstelle von Angst), Miteinander, Mitgefühl, und wahrhaftiges Teilen. Das heisst, es geht im Grunde genommen nicht um die Flüchtlinge, sondern um die eigene Einstellung, die Eigenverantwortung, dem oben genannten Thema gegenüber. Durch den Wohlstand in unserer Gesellschaft haben viele verlernt was es heisst, für sein Umfeld da zu sein, voll präsent zu sein, zu teilen und wahre Gemeinschaft aus dem Herzen heraus zu leben.

Die geheilte Form ist: Wieder Eigenverantwortung übernehmen, Mit-fühlend sein im Mit-einander und Zusammenleben, Urvertrauen, dem Fluss des Lebens zu Vertrauen. Bewusstes teilen wieder zu erlernen und zu zu lassen. Das bedeutet auch sich wirklich offen mit-zu-teilen. Es gibt nichts zu verbergen (flüchten), alles wirkt und hat seinen Platz, ob es nun ausgesprochen ist oder nicht, als Energie nimmt es seinen Raum ein und wirkt als stärkende oder schwächende Kraft auf das gesamte System. 


"Gibt es wertvolleres, 

als in den eigenen Beziehungen

wahre Stärkung zu erfahren?"


Wohl eher kaum! Jede einzelne Person hat die Kraft im Kleinen und im Grossen etwas zum Guten zu Bewirken. Wir alle sind eins, - im Herzen. Mitakuye Oyasin.

„hea


In diesem Sinn wünsche ich euch allen eine kraftvolle und gesegnete Blutmond-Zeit.
Von Herz zu Herz - eure Mia Eichenberger

 

Teilen erwünscht: Klicken Sie dazu einfach auf den gewünschten Button.