Friedensbewusstsein

Suche dir einen Platz an dem du für einige Zeit ungestört bist, schaffe dir eine angenehme Atmosphäre und setze dich bequem hin. 

 

Öffne dein Bewusstsein für die Kraft des Friedens

Stell dir hierfür vor, wie sich dein Scheitelchakra, es liegt am höchsten Punkt deines Kopfes, wie ein Trichter öffnet.

Bitte nun den grossen Geist (das Göttliche, das Universum) darum, dich mit dem Licht des Friedens zu segnen. Spüre wie das strahlende helle Licht, als prickelnde Energie durch den Trichter in dich und dein Bewusstsein einströmt. Lass dich ganz und gar davon erfüllen, deinen ganzen Körper bis hin zu den Fingerspitzen und deinen Fusssohlen.

Sobald du spürst, dass in dir und um dich herum (deiner Aura) Licht ist, geniesse dieses zärtliche wärmende Gefühl. Lass es für einige Minuten in dir wirken.

 

Als Abschluss bedanke dich von Herzen beim grossen Geist für seine Kraft.  

Stell dir danach vor, wie sich der zuvor gebildete Trichter an deinem Scheitelchakra langsam wieder schliesst.


Du kannst dir auch vorweg einen Wecker stellen. 10 Minuten täglich sind ideal.

 

"Bewusstsein schafft Frieden

Frieden ist Bewusstsein"

 

 

Frieden beginnt in dir. Du kannst nicht gleichzeitig mit dir und in dir Frieden haben und zugleich auf jemanden wütend sein. Frieden beginnt tief in dir selbst. Spüre deinen Herzenswunsch nach innerem Frieden, erinnere dich daran, dass sich im Grunde genommen jedes Geschöpf nach Frieden sehnt.

Mitakuye Oyasin. Wir alle sind eins. Wir kommen alle vom selben Ort, wir alle leben durch die Kraft des grossen Geistes (Lebenskraft) und kehren nach unserem ableben wieder nachhause zurück. Das Leben ist ein Geschenk, nutze es und erschaffe dir darin Frieden, Liebe, Glück und Freude.

 

Mitakuye Oyasin.

Mit dieser abschliessenden Kraft wünsche ich euch eine wahrhaft friedvolle Zeit

eure Mia Eichenberger