Heilsame und erfüllende Beziehungen!

Jede Beziehung, Familie, Freundschaft, private und berufliche Verbindung und auch die Beziehung zu sich selbst, ist durch einen segnenden Geist beseelt. Dieser Geist ist das höhere Bindeglied und will von allen Seiten wahrgenommen, zugelassen und durch das Bewusstsein dieser Kraft genährt werden. Sei dies als Beispiel durch bedingungslose liebevolle Zuwendung, Zuhören, ganzheitlicher Präsenz, kleinen Aufmerksamkeiten, Ehrlichkeit und nährenden Gesprächen. Es ist wie ein unsichtbares Drittes, das einen äusserst wichtigen Teil davon bestimmt, ob Verbindungen bestehen bleiben und erblühen.

 

Zu Beginn einer jeden Beziehung, ist es ein noch unbekanntes, unsichtbares Energiefeld, in das alle Beteiligten aufgenommen werden. Dieses Kraftfeld ist gefüllt mit strahlendem Licht, bedingungsloser Liebe, Glückseligkeit, Chancen und Möglichkeiten für persönliches und gemeinsames Wachstum. 

Wenn nun im Laufe eines gemeinsamen Weges, beispielsweise Disharmonien durch Enttäuschungen geschehen, kann es vorkommen, dass der verletzte Anteil in Erwartungen an das Gegenüber, Aufopferung und als scheinbares Opfer hängen bleibt. Der heilsame und persönlichkeitsstärkende Prozess wird durch das Ungleichgewicht verhindert. Mit anderen Worten: Der Segen des unsichtbaren Dritten kann nicht mehr frei fliessen, sodass der Beziehungsgeist nicht mehr genährt wird.

Mögliche Lösungsansätze können unter anderem sein: Zeit mit sich alleine zu verbringen, um sich den eigenen verletzten Gefühlen bewusst zu werden, Geschehenes zu verarbeiten und die darin verborgene stärkende Kraft im eigenen Herzen zu integrieren. Auch lösungsorientierte Gespräche gehören dazu und wenn nötig, das herbeiholen von professioneller Prozess-Unterstützung.

 

Als gesunde Beziehungsbasis dient die gegenseitige wohlwollende Offenheit und der Herzenswunsch nach Klärung und Heilung der Beziehung. Beruht dieses innere Verlangen auf Gewohnheit, Bequemlichkeit oder nur auf einer Seite, so gilt es inne zu halten, in Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit zu akzeptieren, loszulassen und sich mutig seinen eigenen Gefühlen und dem darin verborgenen Wachstum zu stellen. Keinesfalls ist es eine Lösung, sich abzulenken oder anderweitig zu kompensieren um zu verdrängen. Dies würde das Leid nur noch verstärken.

Das Leben ist zu kostbar und zu kurz für unnötige Warteschleifen. So benötigt auch das Herz Ruhephasen und kann dazu verhelfen, noch mehr bei sich selbst anzukommen, um sich für neue Ansichten und Wege zu öffnen.

 

"Sich dem innewohnenden ewig währenden Licht zu öffnen

ES zu fühlen als liebendes Pulsieren im Körper
sich  vertrauensvoll hinzugeben und zuzulassen

was das lichtvolle Geheimnis mit dir macht."
Mia Eichenberger

 

Mögen all eure Beziehungen erblühen und durch die Kraft des unsichtbaren Dritten im Bund, weiterhin gesegnet sein. Das wünsche ich euch allen von Herzen.
Eure Mia Eichenberger

 

Gutes erzeugt Gutes. Gerne möchte ich euch die Möglichkeit für eine Weihnachtsspende empfehlen. Die Spendengelder kommen zu 100% direkt dem Empfänger "Daily Bread" zugute: Kinder der verlorenen Zeit - "Daily Bread"